Fit für Famulatur

03.04.2019 -  

Am 26. und 27. Februar 2019 fand zum vierten Mal das Vorbereitungsseminar „Fit für Famulatur“ mit 46 Studierenden und ärztlichen Dozent/innen sowie Dozent/innen aus der Pflege statt. Die Seminarreihe wird vom „Kompetenzzentrum Lehre in der Kardiologie-klik!“/ Klinik für Kardiologie, der Klinik für Unfallchirurgie, vom Studiendekanat der Medizinischen Fakultät und dem Skillslab MAMBA geleitet und organisiert.

Fit für Famulatur 3Wenn die Vorlesungszeit im Februar beendet ist, gehen viele Studierende nicht einfach in die Semesterferien, sondern sie treten ihre Famulatur im Universitätsklinikum Magdeburg, in der Region oder gar im Ausland an. Die Famulatur ist nach dem Pflegepraktikum und vor dem Praktischen Jahr die Praxisphase im Medizinstudium, in der die zukünftigen Ärztinnen und Ärzte erstmalig in die ärztliche Rolle hineinschlüpfen können. Ziel ist es, Abläufe in der medizinischen Versorgung kennenzulernen und unter Anleitung erste ärztliche Tätigkeiten mit und an Patienten durchzuführen.

Dieser Übergang ab dem dritten Studienjahr, d.h. von der vorklinisch-theoretischen Ausbildung zur klinisch-patientenbezogenen Ausbildung, ist nicht selten mit einigem Lampenfieber verbunden. Auch in diesem Jahr war das Vorbereitungsseminar „Fit für Famulatur“ ein großer Erfolg.

Fit für Famulatur 2In Workshops wurde anhand eines Fallbeispiels ein Versorgungsplan für die fiktive Patientin „Elfriede Gonschorek“ erarbeitet. Sie wurde, so die vorgegebene Problemstellung, mit Luftnot von den Rettungssanitätern in die Notaufnahme gebracht. Die Aufgabe bestand darin, für diesen internistischen Fall ein Konzept für die akut stationäre aber auch für eine weiterführende ambulante Versorgung zu entwickeln. Am zweiten Tag galt es nun, die medizinische Problemstellung, die sich nunmehr zu einem chirurgischen Fall entwickelte, zu bearbeiten. Für die Bearbeitung dieser Aufgabe sind Kenntnisse klinischer und interprofessioneller Arbeitsabläufe sowie ein Verständnis für die individuellen Bedürfnisse von Patientinnen und für ein systematisches Vorgehen erforderlich.

Fit für Famulatur 1Die Workshops wurden von einem praktischen Übungsparcours ergänzt, in dem die Studierenden ihre Fertigkeiten u.a. in folgenden Bereichen festigen konnten: Übergabekommunikation, Anamnese, Notfallversorgung, internistische Untersuchung, Wundversorgung, Sonografie, chirurgischer Verband, chirurgische Aufnahmeuntersuchung und Verhalten im OP. Bei einem OP-Besuch lernten die Studierenden die Abläufe vor Ort unter Anleitung von OP-Pflegefachkräften und Skillslab-Tutoren praxisnah kennen.

Das Projektteam bedankt sich bei den Studierenden für ihre Teilnahme und Mitarbeit sowie bei dem gesamten Dozententeam. Ein herzlicher Dank gilt außerdem der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt, die mit Fachkompetenz und Engagement diese innovative Lehrinitiative unterstützte.

Autorin: Dr. K. Werwick

Bild 1: Marco Ulfig und Sandra Schourek (Universitätsklinik für Kardiologie und Angiologie) mit Teilnehmern
Bild 2-3: Eindrücke vom Seminar

Letzte Änderung: 03.04.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: