Einladung zum Vortrag

04.04.2019 -  

Der international anerkannte Lymphom-Experte Prof. Dr. Dr. Hansmann hält einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Neue Welt: 3D- und 4D-Hämatopathologische Diagnostik“. Beginn ist am 16. April um 16 Uhr im Demonstrationshörsaal von Haus 28. Weitere Informationen erhalten Sie im Flyer.

Prof. Dr. Dr. Hansmann erwarb 1974 das Diplom im Fach Biologie und legte 1977 das Staatsexamen für Humanmedizin ab. Er wechselte aus Bonn an die Christian-Albrechts-Universität in Kiel, wo er nach seiner Promotion im Jahre 1987 habilitierte. Von 1990 bis 1996 war er Professor am Institut für Pathologie an der Universität zu Köln. Danach wurde er Professor am Universitätsklinikum in Frankfurt am Main und leitete dort auch das Dr. Senckenbergische Institut für Pathologie.

Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind die molekulare Analyse von Einzelzellen mit Mikrodissektionstechniken sowie die Aufdeckung von deren Transformations- und Interaktionsmechanismen. Durch seine Forschungen leistete Prof. Hansmann entscheidende Beiträge zur B-Lymphozyten-Entwicklung und half so, die Natur der Hodgkin-Zellen aufzuklären.

Prof. Hansmann wurde 2018 als Ordinarius für Pathologie emeritiert. Er erhielt im selben Jahr ein Forschungs- und Konsultationszentrum für Lymphknotendiagnostik und Lymphompathologie am Dr. Senckenbergischen Institut für Pathologie am Universitätsklinikum Frankfurt.
Der jetzige Arbeitsschwerpunkt seiner Gruppe ist die 3D- und 4D-Lasermikroskopie von Lymphknotengewebe, sowie die Entwicklung und der Einsatz von Bioinformatischen Techniken für die Lymphknoten-Forschung und Diagnostik.

 

Letzte Änderung: 04.04.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: