Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Menschliches Sein als Miteinander Sein

05.01.2017 - Für die Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiter der Universitätsmedizin am 24. und 25. Januar 2017 zum Thema „Menschliches Sein als Miteinander Sein - Gestaltung hilfreicher zwischenmenschlicher Beziehungen im Arbeitsalltag“ sind noch Anmeldungen möglich.

Ziel:
Zufriedenheit und Gesundheit im beruflichen Tun

Inhalt:
Im hochkomplexen Medizinbetrieb bleibt die wichtigste, Heilung unterstützende und Wohlbefinden steigende Ressource die menschliche Begegnung.
Im Seminar geht es um die eigene Motivation und Haltung und er werden Fertigkeiten vermittelt bzw. vertieft:

- Weshalb arbeite ich in einem sozialen Beruf?
- Mitleiden oder Mitfühlen?
- Aufmerksam zuhören, offen fragen, authentisch reagieren
- Denken - Fühlen - Handeln, das eigene Tun bewusst reflektieren
- Effektiver Umgang mit Zeit
- Angemessen und wirksam abgrenzen, NEIN-sagen ohne Schuldgefühle
- Achtsamkeit praktizieren und Entspannung regelmäßig integrieren

Zielgruppe:
alle interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsmedizin

Vorgehensweise:
Praktische Einzel-, Paar- und Gruppenübungen, hier gilt Freiwilligkeit, Infos zu wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Psychologie (Carl R. Rogers) und Neurowissenschaften (u. a. Prof. Tanja Singer), Praxisbeispiele, Lösungsmöglichkeiten für schwierige Alltagssituationen, Austausch und Reflexion

Teilnahmevoraussetzung:
Neugier auf Erkenntnisse über sich selbst und Freude an der Begegnung in einer lebendigen Lerngruppe

Teilnehmeranzahl:
max. 12

Referentin:
Frau Sabine Lubetzki
Selbstständig in Bildung, Beratung und Mediation; Erfahrung in der Arbeit mit Menschen von 7 bis über 80 Jahren mit und ohne Handicap, nach Psychotraumata, Sucht; Migration

Veranstaltungstermin:
24.01.2017 - 25.01.2017

Zeit:
1. Tag: 9.30 - 16.30 Uhr
2. Tag: 9.00 - 16.00 Uhr

Ort:
wird mit Anmeldebestätigung bekannt gegeben

Besondere Hinweise:
Eine schriftliche Anmeldung über die Aus- und Weiterbildung ist erforderlich.

Für die Teilnahme erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender.

Kontakt:
Ute Bauer
Aus-, Fort- und Weiterbildung
Telefon: 67-1440
Letzte Änderung: 27.12.2016 - Ansprechpartner: Webmaster