Erste Hilfe für Teddy und Co.

13.05.2022 -  

In der 13. Großen Teddyklinik der Universitätsmedizin Magdeburg können Kinder wieder ihre kranken Kuscheltiere verarzten lassen. So sollen Ängste vor dem Arztbesuch genommen werden.

Auch in diesem Jahr findet wieder eine „Große Teddyklinik“ statt, organisiert von Studierenden der Medizinischen Fakultät der Universität Magdeburg. Bereits zum 13. Mal erhalten Kinder die Möglichkeit, ihre kranken Kuscheltiere von Medizinstudierenden vom 17. bis 20.05.2022 (Di-Do jeweils von 9-14 Uhr, Fr 9-13 Uhr) in einer kleinen Zeltstadt auf der Wiese des Wohnheims Fermersleber Weg 23 behandeln zu lassen. Die Teddyklinik hat zum Ziel, Kindern die Angst vor dem Arztbesuch zu nehmen, indem sie mit ihren Plüschtieren in der Rolle der Eltern den Ablauf eines Arztbesuches durchlaufen. „Die Kinder können somit spielerisch verschiedene Untersuchungen und angehende Ärztinnen und Ärzte kennenlernen und zukünftig hoffentlich ohne Angst die Kinderärztin oder den Kinderarzt besuchen“, erklärt Medizinstudentin Juliane Hammer die Idee hinter dem Projekt.

Teddyklinik der Universitätsmedizin Magdeburg_c teddyklinik

Foto: Medizinstudentin verarztet gemeinsam mit Kindern einen kranken Teddy.
Fotoquelle: Teddyklinik Magdeburg.

Mehr als 20 Kindertagesstätten aus ganz Magdeburg sind für das Projekt bereits angemeldet. Eine offene Sprechstunde für alle ist am Mittwoch von 15 bis 17 Uhr geplant.

Weitere Informationen unter www.teddyklinikmagdeburg.de.

Kontakt: Teddyklinik Magdeburg, Fachschaftsrat Förderverein für Medizinstudierende Magdeburg, teddyklinikMD@gmx.de

Letzte Änderung: 13.05.2022 - Ansprechpartner: Webmaster