Geheilte COVID-19-Patienten für Plasmaspende gesucht

11.09.2020 -  

Patient*innen, die eine COVID-Infektion überwunden haben, bilden individuell unterschiedlich stark Antikörper im Blut gegen das Virus aus. Ein Forscherteam um Prof. Dr. Hans-Gert Heuft, Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie mit Blutbank (ITIB) der Universitätsmedizin Magdeburg, will das schon bald für die Therapie Neuerkrankter mit schweren Verläufen nutzen. „17 mögliche Spender haben wir bereits identifiziert“, erklärt Prof. Heuft. Aktuell werden ersten Spendern mit den besten virusneutralisierenden Antikörpern Plasma entnommen werden. Es kann dann gezielt bei den COVID-19-Patienten des Uniklinikums eingesetzt werden, die beatmungspflichtig werden oder bereits beatmet werden müssen. Das Plasma Genesener sei bereits bei der Vogelgrippe 2006 oder bei der schweren Influenzaepidemie 2009/2010 erfolgreich eingesetzt worden, ergänzte Heuft.

Falls Sie COVID-19 erfolgreich überstanden haben und gesund sind, melden Sie sich bitte zur Plasmaspende in der Universitätsblutbank.

Hier finden Sie die Öffnungszeiten und Ansprechpartner:

http://www.itib.ovgu.de/

Letzte Änderung: 11.09.2020 - Ansprechpartner: Webmaster