Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Erfreuliche Bilanz in der Geburtsstatistik 2017 der Uni-Frauenklinik

11.01.2018 - Im Jahr 2017 gab es an der Universitätsfrauenklinik 1334 Geburten. Insgesamt 1387 Kinder – davon 684 Mädchen und 703 Jungen- erblickten in der Universitätsfrauenklinik Magdeburg das Licht der Welt. Darunter waren eine Drillingsgeburt und 51 Zwillingspärchen.

Neujahrsbaby 2018Die Universitätsfrauenklinik, die im Gebäude der traditionellen „Landesfrauenklinik“ in Magdeburg – Stadtfeld untergebracht ist, blickt auf eine 200-jährige Medizingeschichte zurück. Hier verbinden sich Tradition und Modernes in optimaler Weise.

Die Geburtshilfe wird familienorientiert betrieben nach dem Motto „so wenig (Medizin) wie nötig, so viel (Sicherheit) wie möglich“. Die Entbindungen finden in familiärer Atmosphäre und schöner Umgebung statt. Spezialisierte Frauenärzte und Kinderärzte sorgen rund um die Uhr dafür, dass für Mutter und Kind alles getan wird, um Gefahren zu erkennen und sie sofort zu bannen. In der Schwangerschaft werden alle modernen Untersuchungsmethoden (Ultraschall, Dopplersonographie, Fruchtwasserentnahme, Nabelschnurpunktion) eingesetzt, um frühzeitig kindliche Erkrankungen zu erkennen und zu behandeln.

FOTO: Der kleine Nikita Reunow ist im neuen Jahr das erste Baby in der Universitätsfrauenklinik! Er erblickte am Neujahrstag um 13.36 Uhr mit einem Geburtsgewicht von 4050g das Licht der Welt. Für die stolzen Eltern Vera Reunowa und Denis Reunow ist es bereits das zweite Kind. Das Team der Universitätsfrauenklinik gratuliert der kleinen Familie und wünscht alles Gute.

Auf dem Foto zu sehen sind (v.l.n.r): Kinderschwester Susann, Assistenzärztin Dr. Friederike Karsten, Mama Vera Reunowa mit Nikita, Schwester Conny von der Mutter-Kind-Station und Oberärztin Dr. Gerloff beim Überbringen der Glückwünsche.

Foto: Bianca Wollentin
Letzte Änderung: 11.01.2018 - Ansprechpartner: Webmaster