Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Fragen vor Anreise

Informationen zur Entscheidung für Magdeburg:

Alle Links wurden zum Zeitpunkt der Erstellung überprüft. Das Akademische Auslandsamt übernimmt für die Inhalte und Qualität der Angebote dieser Internetseiten jedoch keine Verantwortung.

  1. Welche Studien- und Forschungsaufenthalte sind an der Medizinischen Fakultät möglich?
  2. Wo erfahre ich, ob mein Bildungsabschluss in Deutschland anerkannt ist?
  3. Brauche ich ein Visum? Wie bekomme ich ein Visum?
  4. Welche Deutschkenntnisse sind nötig und wo kann ich Deutsch lernen?
  5. Welche Kontaktstellen gibt es an der Otto-von-Guericke-Universität?
  6. Welche Möglichkeiten der finanziellen Förderung gibt es?
  7. Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Magdeburg?
  8. Fragen zu Steuern, Arbeitserlaubnis, Kinderbetreuung und Schulen in Magdeburg

 


 

1. Welche Studien- und Forschungsaufenthalte sind an der Medizinischen Fakultät möglich?

Sie können, je nach dem welche Vorbildung Sie haben, folgende Studien- und Forschungsaufenthalte an unserer Fakultät verbringen:

Bitte beachten Sie, dass wir keine Postgraduiertenstudiengänge (postgraduate studies) im Bereich Medizin anbieten. Das Medizinstudium endet in Deutschland mit dem Staatsexamen. Danach erfolgt die weitere Spezialisierung (Facharztausbildung) direkt in den Kliniken.

Sollten Sie an einer Ausbildung nach dem ersten universitären Abschluss interessiert sein, gibt es bei uns die Möglichkeit eine Promotion (doctoral studies) zu machen, eine Fortbildung (ohne Abschluss) oder eine Facharztausbildung zu machen. Nicht alle ausländischen Bildungsabschlüsse sind in Deutschland anerkannt. Es kann also durchaus sein, dass Sie in Ihrem Heimatland zur Promotion berechtigt sind oder eine Facharztausbildung machen können, aber in Deutschland nicht. Wenn Sie also eine Promotion oder eine Facharztausbildung in Deutschland machen möchten, muss erst festgestellt werden, ob Ihr Bildungsabschluss in Deutschland anerkannt wird. Dies ist ein lange dauerndes bürokratisches Verfahren. Bitte planen Sie dies bei einer Bewerbung mit ein. Informationen zur Anerkennung von ausländischen Bildungsabschlüssen, werden unter der nächsten Frage beantwortet.

Weitere Informationen zu Forschung, Universitäten, Studiengängen und Studienkollegs:

2. Wo erfahre ich, ob mein Bildungsabschluss in Deutschland anerkannt ist?

Am besten Sie erkundigen sich in der deutschen Botschaft in Ihrem Heimatland. Da es eine Vielzahl von Abschlüssen gibt, ist es sehr schwer einheitliche Aussagen zu machen. Jeder einzelne Bildungsabschluss muss geprüft werden. Je nach Bildungsabschluss und Aufenthaltszweck, sind unterschiedliche Einrichtungen für die Prüfung des Bildungsabschlusses zuständig. Eine Einrichtung, bei der Sie Ihren Abschluss prüfen lassen können, ohne schon konkret einen Aufenthaltszweck nachweisen zu können, gibt es leider nicht.

Hier eine kleine Übersicht, wer für die Prüfung von Bildungsabschlüssen zuständig ist:

Studium:

Wenn Sie in Deutschland studieren möchten, können Sie sich in der Datenbank anabin informieren, ob Ihr Schulabschluss zum Studium in Deutschland berechtigt. Suchen Sie das Land, in dem Sie Ihren Schulabschluss erworben haben. Klicken Sie dann auf Zeugnisse, und wählen Sie das Zeugnis aus, das Sie erworben haben. Ihnen wird dann genannt, ob Sie zunächst ein Studienkolleg besuchen müssen oder ob Sie sich direkt für das Studium bewerben können.

www.anabin.de


Informationen zur Zeugnisanerkennung finden Sie auch hier: http://www.inobis.de/index.php?site=113

Die endgültige Prüfung Ihres Zeugnisses wird uni-assist e. V. (Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen) vornehmen, wenn Sie sich für das Studienkolleg oder das erste Fachsemester des Medizinstudiums bewerben.

Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland:
Wenn Sie schon in einem anderen Land als Deutschland Medizin oder ein ähnliches Fach studiert haben, können Sie Ihre Schul- und Universitätszeugnisse mit Notenübersichten in beglaubigter Kopie und beglaubigter Übersetzung ins Deutsche zur Anerkennung an das Landesprüfungsamt in Düsseldorf schicken. Wenn Ihre Studienleistungen als gleichwertig anerkannt werden können, wird Ihnen das Landesprüfungsamt in Düsseldorf einen Anerkennungsbescheid schicken, in dem vermerkt ist, welche Kurse des Medizinstudiums Ihnen anerkannt werden und für welches Fachsemester Sie sich bewerben können. Informationen zur Beantragung der Anerkennung finden Sie hier.

Dies ist die Adresse des Landesprüfungsamtes:

Landesprüfungsamt in Düsseldorf

Telefon: +49-(0)211-4584-732
Internet: http://www.brd.nrw.de/gesundheit_soziales/landespruefungsamt/Startseite/Startseite_LPA.html

Postadresse:
Bezirksregierung Münster
Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie
Postfach 103455
40025 Düsseldorf

Weitere Informationen zur Studienbewerbung finden Sie hier: Bewerbung für ein Regelstudium der Humanmedizin

Promotion:

Wenn Sie an unserer Fakultät promovieren möchten, müssen Sie sich direkt an dem Fachbereich bewerben, in dem Sie promovieren möchten.

Wenn Sie Ihre Promotion in einem naturwissenschaftlichen Fach ablegen möchten, muss Ihr Universitätsabschluss von unserer Universität geprüft werden.

Wenn Sie in Humanmedizin promovieren möchten, muss Ihr Universitätsabschluss von der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZaB) geprüft werden. Sie müssen sich direkt bei dem für Sie interessanten Fachbereich bewerben. Von dort werden Ihre Universitätszeugnisse an die ZaB weitergeleitet.

Weitere Informationen zur Bewerbung für eine Promotion erhalten Sie hier: Bewerbung für eine Promotion

Facharztausbildung / ärztliche Tätigkeit in Deutschland:

Wenn Sie als Ärztin oder Arzt in Deutschland arbeiten möchten, dies schließt die Facharztausbildung mit ein, benötigen Sie eine vorübergehende Erlaubnis zur Ausübung des ärztlichen Berufes (kurz: Berufserlaubnis). Bevor diese Erlaubnis erteilt wird, wird Ihr Universitätsabschluss ebenfalls geprüft.

Weitere Informationen zur Facharztausbildung erhalten Sie hier:

Weitere Informationen zur Anerkennung von beruflichen Abschlüssen:

http://www.berufliche-anerkennung.de/

http://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertung-hochschulqualifikationen.html

 

3. Brauche ich ein Visum? Wie bekomme ich ein Visum?

Sie finden im Folgenden Internetadressen, unter denen Sie Informationen zu den Einreiseformalitäten finden:

4. Welche Deutschkenntnisse sind nötig und wo kann ich Deutsch lernen?

Je nach dem, was für einen Aufenthalt Sie bei uns verbringen möchten und wie lange Sie in Magdeburg bleiben wollen, sind die Anforderungen an Ihre Sprachkenntnisse unterschiedlich.

Die Lehrveranstaltungen des Studiums der Humanmedizin werden nur auf deutsch gehalten. Voraussetzung für die Bewerbung sind Kenntnisse auf dem Niveau der Zentralen Mittelstufenprüfung. Falls Sie zugelassen werden, müssen Sie eine bestandene DSH-Prüfung nachweisen. Sie können vor Studienbeginn einen dreiwöchigen DSH-Kurs bei uns besuchen. Studienvorbereitende Deutschkurse in unserem Sprachenzentrum auf einem niedrigeren Niveau als DSH sind nicht möglich, wenn Sie sich für den Studiengang Humanmedizin bewerben. Bitte beachten Sie hierzu unsere Bewerbungsinformationen:

Bewerbung für ein Regelstudium in Humanmedizin

Eingeschriebene Studierende oder Angestellte der Fakultät können die Sprachkurse am Sprachenzentrum der Universität besuchen. Je nach Nachfrage, werden für wissenschaftliches Personal auch Deutschkurse direkt am Universitätsklinikum angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie im Sprachenzentrum:

http://www.sprz.ovgu.de/sprz.html

Wenn Sie bei uns nur kurzzeitige Fortbildungsaufenthalte verbringen wollen (Praktikum, Forschung) sind, je nach Klinik oder Institut, auch Englischkenntnisse ausreichend. Auch eine Promotion ist in Ausnahmefällen in englischer Sprache möglich. Sobald Sie jedoch Patientenkontakt haben, müssen Sie fähig sein, auf Deutsch zu kommunizieren.

Wenn Sie eine Facharztausbildung machen wollen, sind gute Deutschkenntnisse eine entscheidende Bewerbungsvoraussetzung.

Bitte beachten Sie, dass gute Deutschkenntnisse für Sie selbst sehr wichtig sind, um in Magdeburg zu leben und mit den Menschen in Kontakt treten zu können.

Magdeburg liegt auf dem Gebiet der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR), die Mehrheit der Bevölkerung spricht nur wenig oder kein Englisch. Sie können in den Kliniken und Instituten auf Englisch kommunizieren, aber wenn Sie etwas mit der Verwaltung regeln müssen oder auch nur in Magdeburg einkaufen wollen, wird es ohne Deutschkenntnisse schwer sein. Für Ihr Sozialleben ist es also sehr hilfreich, wenn Sie sich auf Deutsch verständigen können.

Es ist für Angehörige unserer Fakultät möglich, Deutschkurse in unserem Sprachenzentrum zu besuchen. Die Kurse des Sprachenzentrums laufen über das ganze Semester. Während der vorlesungsfreien Zeit (Februar-März und Juli-September) werden keine Sprachkurse angeboten.

Hier finden Sie Informationen über Deutschkurse in Magdeburg und im Ausland, Deutsch-Prüfungen und Niveaustufen:

5. Welche Kontaktstellen gibt es an der Medizinische Fakultät und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg?

6. Welche Möglichkeiten der finanziellen Förderung gibt es?

Eine finanzielle Förderung auf Dauer zu erhalten, ist sehr schwierig. Für besondere Studienleistungen und gesellschaftliches Engagement gibt eher einmalige Preisgelder, keine Stipendien. Ein komplettes Studium ist davon nicht zu finanzieren.

Für Kurzzeitaufenthalte und konkrete Forschungsprojekte gibt es eine Vielzahl von Fördereinrichtungen.

Weitere Information zu finanzieller Förderung finden Sie auf diesen Internetseiten:

7. Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Magdeburg?

Die Lebenshaltungskosten variieren je nach Ihrem Lebensstil. Die Übersicht, die wir Ihnen hier geben, legt eine sparsame Lebensweise zugrunde. Diese Angaben sind ohne Gewähr und sollen Ihnen lediglich einen Eindruck vermitteln, mit welchen Kosten Sie in Magdeburg rechnen müssen.

Die Ausländerbehörde verlangt zur Erteilung eines Aufenthaltstitels den Nachweis von zur Zeit 585 Euro/Monat zur Finanzierung der Lebenshaltungskosten in Magdeburg. Sie sollten mindestens über diese Summe zum Leben in Magdeburg verfügen. Von dieser Summe können Sie als Einzelperson in Magdeburg leben, allerdings müssen Sie dann sehr sparsam sein.

Unterkunft:

1-2 Raumwohnung

200-400 Euro/Monat

3-4 Raumwohnung

300-600 Euro/Monat

   

Möbelausstattung:

 

1-2 Raumwohnung

1000-2000 Euro, einmalig

3-4 Raumwohnung

1500-4000 Euro, einmalig


Essen:

 

Selbstversorgung, 1 Person

200-300 Euro/Monat

Selbstversorgung, 2-4 Personen

300-500 Euro/Monat

Mensaessen

ab 1,80 Euro/Studierende, 3,00 Euro/Angestellte

Restaurantbesuch für eine Person

15-20 Euro pro Mahlzeit (1 Essen + 1 Getränk)

Schnellimbiss für eine Person

5 Euro pro Mahlzeit (1 Essen + 1 Getränk)


Versicherung:

 

Private Krankenversicherung
(nicht nötig, wenn Sie einen Arbeitsvertrag am Uniklinikum haben)

30-50 Euro/Monat

Haftpflichtversicherung

ca. 5 Euro/Monat


Verkehrsmittel:

 

Monatskarte für Bus und Straßenbahn

ca. 40 Euro/Monat

Auto (Benzin, Versicherung, Steuern)

mindestens 170 Euro/Monat

Kaufpreis gebrauchtes, 10 Jahre altes Auto

ca. 2 500 Euro

Kaufpreis neues, kleines Auto

ca. 10 000 Euro


Kommunikation:

 

Telefonanschluss + Internet

ca. 30 Euro/Monat

Handyvertrag

ca. 20-30 Euro/Monat

Rundfunkbeitrag (GEZ)

17,50 Euro/Monat

Kleidung:

20-50 Euro/Person/Monat

Kinderbetreuung:

max. 160 Euro/Monat/Kind


Freizeit:

 

Kinobesuch

10 Euro/Person

Theaterbesuch

mindestens 15 Euro/Person

Schwimmbad

3-8 Euro/Person

Mitgliedschaft im Sportverein

5 Euro/Person/Monat

Museumsbesuch

1-5 Euro/Person

Zoobesuch

4-6 Euro/Person

Deutschkurs:

 

Sprachenzentrum der Universität

55-270 Euro/160-220 Unterrichtsstunden

Volkshochschule

500 Euro/300 Unterrichtsstunden

Privatunterricht

4 Euro-25 Euro/45 Minuten

 

 

8. Informationen zu Steuerfragen, Arbeitserlaubnis, Kinderbetreuung und Schulen in Magdeburg

Informationen zu Steuerfragen und Arbeitserlaubnis.

Informationen zum Studium mit Familie an der OvGU.

 

 

 

Letzte Änderung: 21.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster