Logos + Titel
Ecke links         Ecke rechts
Linie blau
Pressemitteilungen
Linie grau
 
  Klinikum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg

Tel.: (0391) 67 15162
Fax: (0391) 67 15159

Informationsdienst Wissenschaft - idw

  PMI Nr: 108 / Datum: 12.11.2004

  Magdeburger Gastroenterologe ist Präsident der europäischen Fachgesellschaft
 
1122576.jpeg
Professor Dr. med. Peter Malfertheiner, Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, ist der derzeit amtierende Präsident der Europäischen Förderation der Gastroenterologischen und Hepatologischen Gesellschaft (UEGF).  
 
Bei der Tagung dieser internationalen Fachgesellschaft Ende September in Prag nahmen fast 10 000 Teilnehmer teil. Das waren dreitausend Besucher mehr als beim Kongress im vergangenen Jahr und ist gleichsam der Beleg für einen enorm gewachsenen Zuspruch. Dies ist auch das Ergebnis tiefgreifender Strukturveränderungen und dem Bemühen, europäische Fortbildungen in der Gastroenterologie und Hepatologie mit hohem didaktischen Standard zu organisieren.  
 
Neben seinem großen Engagement auf internationaler Ebene setzt sich Professor Mafertheiner sehr für den Ausbau bilateraler Kontakte ein. Erst kürzlich waren italienische Experten zu Besuch an der Magdeburger Uni-Klinik. Eine sehr enge Kooperation gibt es seit Jahren auch mit der Medizinischen Universität in Kaunas, Litauen. Darüber hinaus ist Peter Malfertheiner regelmäßig Gastgeber beim „Bridging Meeting in Gastroenterology“, einer Veranstaltungsreihe, bei der Nachwuchswissenschaftlern aus ganz Europa die Möglichkeit zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch geboten wird. Außerdem leitet der Magdeburger Spezialist seit mehreren Jahren unter Mitwirkung seiner Klinikärzte Ende November in Florenz den größten italienischen Fachkongress für Gastroenterologie.  
 
Zur Person: Professor Dr. med. Peter Malfertheiner, Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Jahrgang 1950, studierte von 1969 bis 1975 Humanmedizin an der Universität Bologna. Nach seiner Promotion 1975 war der gebürtige Südtiroler in seiner Heimat im Regionalkrankenhaus von Bozen tätig, 1978 wechselte er an die Universität Ulm. Im Rahmen eines einjährigen Forschungsaufenthaltes an der renommierten Mayo Klinik in Rochester, USA, Mitte der achtziger Jahre hatte Malfertheiner Gelegenheit zum Studium der Pathophysiologie der Bauchspeicheldrüse und der gastroientestinalen Motilität. Nach seiner Rückkehr war er als Oberarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie an der Uni Ulm tätig, bevor er 1988 die Leitung der gastrointestinalen Endoskopie übernahm. 1991 wurde er zum außerplanmäßigen Professor berufen, ein Jahr später erhielt er eine C3-Professur an der Universität Bonn. Anfang 1995 nahm Peter Malfertheiner einen Ruf auf eine C4-Professur für das Fach Gastroenterologie/Hepatologie an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg an. Das besondere Interesse des 53-jährigen Wissenschaftlers gilt der Erforschung und Behandlung des Magenbakteriums Helicobacter pylori und dessen Rolle beim Magengeschwür und –krebs, Erkankungen der Speiseröhre und der Bauchspeicheldrüse.  
 
Für Redaktionen:  
Ein Foto (jpg-Format) von Prof. Dr. med. Peter Malfertheiner stellen wir gern zur Verfügung.  


 

Linie blau
Ecke links     Webmaster Universität    |    Fakultät    |    Info MRZ    |    Impressum Ecke rechts
Linie blau Linie blau Linie blau Linie blau Linie blau Linie blau