Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Inhalt des medizinischen Risikomanagements

Das medizinische Risikomanagement am Universitätsklinikum Magdeburg umfasst die Bereiche Patientensicherheit, Beschwerdemanagement und Unterstützung von Zertifizierungen am Universitätsklinikum. Die Zusammenfassung dieser Aufgabengebiete soll dazu beitragen, den Patienten die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Risikomanagement beschreibt die systematische Suche nach Gefahren und die ebenso systematische Einleitung von Maßnahmen, um das Eintreten dieser Gefahren zu verhindern. Das medizinische Risikomanagement beschäftigt sich dabei hauptsächlich mit der Patientensicherheit und modernen Methoden der Fehlerforschung, um die Patientensicherheit zu erhöhen. Gleichzeitig sollen durch die Bearbeitung von Beschwerden mögliche Fehlerquellen beseitigt werden. Ebenso soll die Einführung von Standards im Rahmen von Zertifizierungen die Sicherheit erhöhen.

Zentraler Kern des medizinischen Risikomanagements ist der Mitarbeiter, der qualifiziert und im Bewusstsein seiner Verantwortung für die Patientensicherheit die ihm anvertrauten Patienten behandelt. Zur weiteren Qualifikation der Mitarbeiter wird daher die Fortbildung Patientensicherheit für die am Universitätsklinikum Magdeburg beschäftigten Ärzte und vergleichbar qualifizierten nichtärztlichen Mitarbeiter angeboten.

Auf diesen Seiten finden Sie allgemeine Informationen zum medizinischen Risikomanagement (bspw. Musterformulare und den Entwurf des Risikomanagementkonzeptes). Weiterhin finden Sie hier Termine im medizinischen Risikomanagement und natürlich die Kontaktadresse des medizinischen Risikomanagers.

Anregungen, Fragen und Verbesserungsvorschläge sind jederzeit willkommen:

lob-und-kritik@med.ovgu.de

 

 

Letzte Änderung: 19.04.2016 - Ansprechpartner: Webmaster