Abschlussveranstaltung des Projektes TVMT

17. März 2011, 14.00 - 17.30 Uhr
Medizinischer Campus der OvGU Magdeburg
Leipziger Straße 44
Haus 22, Zentraler Hörsaal


Ausdruck der bundesweiten Anstrengungen, durch verschiedene Maßnahmen die Effizienz des Technologietransfers von universitären Einrichtungen in die Wirtschaft zu steigern, ist u. a. die Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) „Wirtschaft trifft Wissenschaft“.

Die Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat sich gemeinsam mit der Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH (tti) mit dem Projekt „Transferverbund Medizintechnologie“ (TVMT) unter Federführung des Referates für Forschung an dieser Initiative erfolgreich beteiligt.

Mit der Abschlussveranstaltung wurde über die Ergebnisse des Projektes berichtet. Und es wurde anhand von Beispielen deutlich gemacht, welche Potentiale existieren und wie durch eine angepasste Fördermittelpolitik derartige Vorhaben unterstützt werden können.

Veranstaltungsprogramm:

14:00 Uhr Eröffnung
Sigmar Beust, OvGU Magdeburg Medizinische Fakultät (FME), Referat für Forschung (REFO)

Einführung / Begrüßung
Prof. Dr. Hermann-Josef Rothkötter, OvGU FME, Dekan

Grußwort
Thomas Reitmann, Kultusministerium Land Sachsen-Anhalt
14:30 Uhr Vorstellung der Projektergebnisse TVMT

"Technologietransfer Chancen, Probleme, Resultate"

Sigmar Beust, OvGU FME, REFO
15:00 Uhr Erfahrungen der Kooperationspartner

"Organisation von Projekten zwischen Medizin und Wirtschaft"

Dr. Günter Ihlow, Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH (tti)

"Erfahrungen bei der Untersuchung an Gelenkimplantaten"
Prof. Dr. Harald Goldau, Hochschule Magdeburg-Stendal

"Simulation für die Medizin - Erfahrungen des IFF im Projekt TVMT"
Dr. Rüdiger Mecke, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung Magdeburg (IFF)
16:00 Uhr Neue Projekte

"Kunstharnblase"

Dr. Uwe-Bernd Liehr, OvGU Universitätsklinik für Urologie

"Schutzeinrichtung für den diabetischen Fuß"
Prof. Dr. Peter Mertens, OvGU Universitätsklinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten

Schlusswort
Anke Hoffmann, Projektträger Jülich
16:40 Uhr Gespräche im Foyer - Kleiner Imbiss
  Ende der Veranstaltung gegen 17:30 Uhr
Ansprechpartner: Reinhard Panning, Referat für Forschung der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
Tel.: 0391 67 15092, Fax: 0391 67 15075,
e-mail: reinhard.panning@med.ovgu.de), www.tvmt.de



Prof. Hermann-Josef Rothkötter, OvGU FME, Dekan
.

Thomas Reitmann (Kultusministerium LSA)
.

Sigmar Beust, OvGU FME, REFO
.

Dr. Günter Ihlow, Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH (tti)

Prof. Harald Goldau, Hochschule Magdeburg-Stendal
.

Dr. Rüdiger Mecke, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung Magdeburg (IFF)

Dr. Uwe-Bernd Liehr, OvGU Universitätsklinik für Urologie
.

Prof. Peter Mertens, OvGU Universitätsklinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten

Anke Hoffmann, Projektträger Jülich
.
.

vlnr: Dr. Johann Wendler und Dr. Uwe-Bernd Liehr (Klinik für Urologie), Prof. Volkmar Leßmann (Institut für Physiologie)

vlnr: Bernd Kröher (Wirtschaftsministerium), Dr. Günter Ihlow (tti), Sigmar Beust (REFO), Prof. Harald Goldau (HS-MD-SDL)

vlnr: Reinhard Panning (OvGU FME, REFO), Dr. Christian Glier (Studienzentrale CSC, FME)
.

vorne links: Thomas Reitmann (KuMi LSA), Prof. Günther Gademann (Klinik für Strahlentherapie)
.

vlnr: Bernd Kröher (Mirtschaftsministerium), Prof. Günther Gademann (Strahlentherapie), Sigmar Beust (REFO), Prof. Harald Goldau (HS-MD-SDL)

vlnr: Martina Rehfeld (fit Bildungs-GmbH), Lars Dornheim (Dornheim Medical Images GmbH), Reinhard Panning (REFO), Dr. Rüdiger Mecke (IFF)

vlnr: Sigmar Beust (REFO), Martina Hagen (Technologie-Transfer-Zentrum, TTZ), Prof. Jan Mugele (Prorektor für F&E und Technologietranfer HS-MD-SDL)