Banner Webseite 980x200 px

Patienten- und Besucherinformationen

Grundsätzlich gelten auf dem Gelände der Universitätsmedizin Magdeburg folgende Hygienemaßnahmen:

  1. Durchgehendes Tragen einer FFP2-Maske in allen Innenbereichen (bitte führen Sie eine FFP2-Maske mit)
  2. Händedesinfektion vor dem Betreten sowie beim Verlassen der Innenbereiche
  3. Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m
  4. Beachtung der aktuellen Besucherregelungen

Bitte beachten Sie außerdem die untenstehenden Hinweise! 

 

Hinweise für:

Hinweise für Patientinnen und Patienten

Die Universitätsmedizin Magdeburg behandelt auch in Pandemiezeiten alle Erkrankungen und akute Notfälle. Bitte zögern Sie nicht, bei Beschwerden, die einen Krankenhausbesuch notwendig machen, die UMMD aufzusuchen.

Bei einer stationären Aufnahme wird durch den behandelnden Fachbereich ein COVID-19-Test durchgeführt.

  • Ab dem 22. November 2021 gilt für alle Patienten*innen ab 6 Jahren, die das Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. für eine ambulante Behandlung aufsuchen, die 3G-Regelung. Wir möchten Sie bitten, entsprechende Nachweise für Ihren Impf- oder Genesenenstatus bzw. ein aktuelles Testergebnis mitzuführen. Darüber hinaus ist die Vorlage eines Überweisungsscheins oder einer Terminbestätigung der jeweiligen Ambulanz bei der Einlasskontrolle vorzulegen.
  • Wir möchten Sie ebenfalls darauf hinweisen, dass pro Patient*in, insofern die Notwendigkeit besteht, nur eine Begleitperson gestattet ist. Für Begleitpersonen gilt ebenfalls die 3G-Regelung.

Notfälle sind von der Regelung selbstverständlich ausgenommen.

Akzeptiert werden Befunde von externen Teststationen sowie Laboren. Dabei dürfen Antigentestnachweise maximal 24 Stunden und PCR-Testergebnisse maximal 48 Stunden alt sein.

Liegt kein gültiges Testergebnis vor, haben Sie die Möglichkeit, in unserem UMMD Coronatestzentrum einen Antigen-Schnelltest im Haus 59 durchführen zu lassen.

Hinweise für Besucherinnen und Besucher
  • Ab dem 22.11.2021 gilt am Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. ein generelles Besuchsverbot. Davon ausgenommen sind folgende Personengruppen:
    • Kinder unter 18 Jahren
    • Schwerstkranke Patienten nach Rücksprache mit der jeweiligen Station
    • Eine Begleitperson im Kreißsaal

  • Für Besucher*innen mit Ausnahmeregelung gilt die Tragepflicht von FFP2-Masken sowie die Pflicht zur Vorlage eines aktuellen negativen Testergebnisses, unabhängig vom Impfstatus.

  • Vollständiger Impfschutz
    • Die Vorlage des Impfausweises ist erforderlich
  • Genesung
    • Es muss ein Nachweis einer COVID-19-Infektion, welche mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt, vorgelegt werden. Als Nachweise einer COVID-19-Infektion werden insbesondere folgende Dokumente akzeptiert:
      • Positives PCR-Testergebnis (Laborbefund)
      • Schreiben des Gesundheitsamtes, in dem eine Infektion bestätigt wird
      • Ärztliche Dokumente (z.B. Brief vom Krankenhaus oder Brief vom Hausarzt), in dem eine Infektion bestätigt wird
  • Vorlage eines negativen COVID-19-Testergebnisses
    • Alle Besucherinnen und Besucher benötigen ab dem Alter von 8 Jahren einen negativen COVID-19-Test.
    • Akzeptiert werden Befunde von externen Teststationen sowie Laboren. Dabei dürfen Antigentestnachweise maximal 24 Stunden und PCR-Testergebnisse maximal 48 Stunden alt sein.
    • Liegt kein gültiges Testergebnis vor, haben Sie die Möglichkeit, in unserem UMMD Coronatestzentrum einen Antigen-Schnelltest im Haus 59 durchführen zu lassen.
Hinweise für Besucherinnen und Besucher des UMMD Coronatestzentrums

Sie erhalten am Eingang einen Passierschein für das UMMD Coronatestzentrum. Dieser berechtigt Sie ausschließlich für den Besuch des Testzentrums.

Hier finden Sie weitere Informationen zu dem UMMD Coronatestzentrum.

 

-       Durchgehendes Tragen einer FFP2-Maske in allen Innenbereichen (bitte führen Sie eine FFP2-Maske mit)

 

Letzte Änderung: 04.08.2021 - Ansprechpartner: Webmaster