Klasse Hausärzte (m,w,d)

Hausarzt-Klasse im Medizinstudium startet im Oktober

Logo_Klasse Hausärzte (m,w,d)_small_ohneSchriftNeues Angebot zur Gewinnung von Allgemeinärzten für Sachsen-Anhalt             

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bietet ab dem Wintersemester 2019/2020 ein neues Programm im Medizinstudium an: die „Klasse Hausärzte“. Ziel ist es, einen Beitrag für die Nachwuchsgewinnung in der Allgemeinmedizin für Sachsen-Anhalt zu leisten, insbesondere für den ländlichen Raum. Hierzu werden die Studierenden an der Magdeburger Universitätsmedizin bereits ab dem ersten Semester kontinuierlich, praxisnah und strukturiert an die hausärztliche Medizin herangeführt, um sie für diesen Beruf in der Region zu begeistern.

 Das Besondere dieses Angebots sind regelmäßige Praxistage bei niedergelassenen Allgemeinmedizinern und somit ein sehr früher Patientenkontakt im Studium. Jedem Studierenden wird ein Hausarzt als Mentor zur Seite gestellt. Dieser zeigt ihm im Rahmen der Praxistage die Arbeitsabläufe in seiner Niederlassung, leitet ihn bei kleinen Aufgaben am Patienten an und bringt ihm die Besonderheiten seiner Gemeinde nahe. In begleitenden Seminaren lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Beispiel, was es als Inhaber einer Arztpraxis zu beachten gilt und wie man mit typischen Anliegen in einer Hausarzt-Sprechstunde umgeht. Darüber hinaus behandeln Wahlfächer Themen zur Arbeit als Landarzt. Hierbei geht es unter anderem um die medizinischen Bedürfnisse älterer Menschen.

„In der ‚Klasse Hausärzte’ erhalten Studierende sehr früh einen konkreten Eindruck von der Arzt-Patienten-Beziehung“, sagt Prof. Dr. Hermann-Josef Rothkötter, Dekan der Medizinischen Fakultät. „Mit der Mentoren-Betreuung im Eins-zu-Eins-Verhältnis und Seminaren, die auf die Besonderheiten der Region zugeschnitten sind, wollen wir eine Bindung an Sachsen-Anhalt fördern.“

Wer am Programm teilnehmen möchte, muss sich zunächst zentral bei der Stiftung für Hochschulzulassung um einen Medizinstudienplatz in Magdeburg bewerben. Für das kommende Wintersemester ist Bewerbungsschluss am 15. Juli 2019. Zum Semesterbeginn im Oktober können sich Interessierte dann für das Programm bewerben. 15 bis 20 Plätze sind für den ersten Jahrgang der „Klasse Hausärzte“ geplant. Bei der Vermittlung der Mentoren für die Studierenden arbeitet die Fakultät eng mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt zusammen.

Hintergrund des neuen Programms ist der zunehmende Ärztemangel in Sachsen-Anhalt, insbesondere in ländlichen Regionen. Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung zufolge waren hierzulande zuletzt rund 140 Hausarztpraxen unbesetzt. Ärztinnen und Ärzte ab 60 Jahren machten laut Landesärztekammer 35 Prozent aus.

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt unterstützt die Teilnehmer der "Klasse Hausärzte" finanziell. So werden für alle Teilnehmer die Fahrtkosten für die Praxistage übernommen. Darüber hinaus vergibt die KVSA Stipendien. Weitere Informationen unter https://www.kvsa.de/studium/stipendienprogramm.html

Letzte Änderung: 17.09.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: