„Klasse Hausärzte“: Auftakt mit Ministerin

01.11.2019 -  

Neues Programm im Medizinstudium gestartet

Die 13 Medizinstudierenden der neu eingerichteten „Klasse Hausärzte“ an der Otto-von-Guericke-Universität sind am 30. Oktober 2019 mit ihren Mentorinnen und Mentoren zusammengeführt worden. Zu der Veranstaltung kamen auch Sachsen-Anhalts Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration, Petra-Grimm Benne, der Studiendekan der Medizinischen Fakultät, ein Vertreter des Ärztlichen Direktors des Magdeburger Universitätsklinikums, der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung sowie ein Vertreter des Vorstands der AOK.

Klasse Hausärzte_Auftakt mit Ministerin..Die Medizinische Fakultät hat die „Klasse Hausärzte“ eingerichtet, um einen Beitrag zur Nachwuchsgewinnung in der Allgemeinmedizin für Sachsen-Anhalt zu leisten, insbesondere im ländlichen Raum. Für alle Studierenden steht jeweils ein Hausarzt oder eine Hausärztin als Mentor zur Verfügung. Dieser ermöglicht seinem Mentee bei Praxistagen in seiner Niederlassung Einblicke in den Arbeitsalltag. Zudem gibt es spezielle Seminare und Wahlfächer. 

Geplant und umgesetzt wird die  "Klasse Hausärzte" im Wesentlichen vom Institut für Allgemeinmedizin, dem Prof. Dr. Markus Herrmann als Fachvertreter vorsteht. Das entsprechende Team besteht aus wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, allgemeinärztlichen Lehrpraxen und der Lehrkoordinatorin des Instituts.

Das Programm startet als rein freiwilliges Angebot. Wer ab Herbst 2020 über die Landarztquote einen Medizinstudienplatz erhält, ist zur Teilnahme verpflichtet. Alle anderen können freiwillig teilnehmen.

Mehr Infos: www.med.uni-magdeburg.de/KlasseHausärzte.html

Foto:  Melitta Dybiona / Unimedizin Magdeburg

Letzte Änderung: 01.11.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: