Zurück in die Zukunft

16.06.2019 -  

Anfang Juni fand der Jahresempfang der Universitätsmedizin Magdeburg mit dem Titel „Zurück in die Zukunft“ statt.

Der Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Hans-Jochen Heinze, eröffnete den Jahresempfang und betonte, dass der Medizin- und Wissenschaftsstandort Magdeburg mit seiner exzellent vernetzten Forschungslandschaft ein perfekter Ort sei, das Land Sachsen-Anhalt mit der bestmöglichen Medizin zu versorgen. Dabei unterstrich er, es müsse jetzt tatsächlich gebaut und in die Zukunft investiert werden, um der Universitätsmedizin Magdeburg, den Patienten und den Mitarbeitern eine echte und attraktive Perspektive zu geben.

Spitzenmedizin und Spitzenforschung wird von Menschen gemacht, und die könne man nur gewinnen, wenn man ihnen hier herausragende Arbeitsbedingungen bieten könne. Der Minister für Wissenschaft und Digitalisierung, Prof. Dr. Armin Willingmann, betonte in seinem folgenden Grußwort, dass die Universitätsmedizin für Spitzenleistungen stehe und sicherte die Unterstützung von Seiten der Landespolitik zu.

Der Titel „Zurück in die Zukunft“ enthält den Wunsch und das Ziel den Standort Magdeburg in Zukunft wieder so konkurrenzfähig zu machen, wie er einst war. Die Entwicklung gehe dahin, so Heinze, dass die Unikliniken in Deutschland im Wettbewerb stehen werden, bei dem sich die Universitätsmedizin Magdeburg mit einem klaren Profil erfolgreich positionieren muss, um bestehen zu können. Prävention sei einer der wichtigsten Stränge, die hier in Magdeburg ganz intensiv verfolgt werden müssen. Der Standort Magdeburg sei mit seinen Forschungseinrichten, wie bspw. dem DZNE, dafür ideal.

Es gehe in Zukunft darum, Krankheiten wie z.B. Demenzerkrankungen vor ihrem Ausbruch zu diagnostizieren und frühzeitig zu therapieren. Prof. Dr. Heinze stellte dabei unter anderem heraus, wie wichtig Sport sei, um sowohl Krankheiten vorzubeugen als auch Erkrankte zu therapieren. Auch das sei in der Sportstadt Magdeburg mit besten Standortbedingungen untersetzt. Er leitete damit über zur Podiumsdiskussion mit den beiden Foren Sportmedizin und Medizintechnik, die mit Spezialisten aus verschiedenen technischen und medizinischen Fachbereichen der Universitätsmedizin Magdeburg und der Universität Magdeburg, aber auch mit Gästen aus dem Leistungssport wie dem Geschäftsführer des 1. FC Magdeburg, Mario Kallnik und des SC Magdeburg Handball, Marc-Henrik Schmedt.

Eindrücke vom Jahresempfang

Letzte Änderung: 18.06.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: