COVID-19

Anforderung über vom BMG bereitgestellte Arzneimittel im Rahmen der Coronavirus-Pandemie

 

Das BMG hat bisher folgende monoklonale Antikörper (mAK) für bestimmte Patientengruppen mit einem Risiko eines schweren Verlaufs einer COVID-19 Infektion beschafft:

    • Casirivimab 1200 mg / Imdevimab 1200 mg (Ronapreve®) zur gemeinsamen Verabreichung

    • Sotrovimab 500 mg (Xevudy®)

    • Tixagevimab 150 mg / Cilgavimab 150 mg (Evusheld®) zur separaten, aufeinanderfolgenden Injektion

Die Zentralapotheke des Universitätsklinikums Magdeburg A.ö.R. ist eine beauftragte Stelle gemäß MedBVSV.

Eine Übersicht der aktuellen beauftragten Stellen gemäß MedBVSV finden Sie unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Therapie/Stern-Satellitenapotheken.pdf?__blob=publicationFile

 

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen für medizinisches Fachpersonal,

https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/COVRIIN/Therapie_Versorgung /FG_COVRIIN_Therapie_Versorgung_node.html;jsessionid=0105C87C369C495BF0492412B5CCA4B4.internet101

https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/coronavirus-inhalt.html?cms_pos=5

Therapiehinweise auf der Seite des RKI,

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Therapie/Therapie_Tab.html

die aktuellen Fachinformationen

Ronapreve® 120 mg/ml + 120 mg/ml: https://www.fachinfo.de/suche/fi/023568

Xevudy® 500 mg: https://www.fachinfo.de/suche/fi/023579

Evusheld® 100 mg/ml + 100 mg/ml: https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/evusheld-fachinformation.pdf?__blob=publicationFile&v=2

die Anpassung der Dosierung von Evusheld® im Rahmen der FDA-Zulassung ("emergency use authorization") • https://www.fda.gov/drugs/drug-safety-and-availability/fda-authorizes-revisions-evusheld-dosing

und den möglichen Einsatz der neutralisierenden mAK in Abhängigkeit von der Virusvariante

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/COVRIIN_Dok/Monoklonale_AK.pdf?__blob=publicationFile

Verminderte Neutralisationswirkung Ronapreve® bei Omikron-Varinate

 

Abgabeinformationen:

Vor der schriftlichen Anforderung ist unbedingt telefonisch mit der Zentralapotheke des Universitätsklinikums Magdeburg Kontakt aufzunehmen, Erreichbarkeit von extern innerhalb der Dienstzeiten.

Abgabe an Krankenhäuser nur über zuständige Krankenhausapotheke/ krankenhausversorgende Apotheke

Abgabe an niedergelassene Ärzte direkt an Arztpraxis oder vom Arzt beauftragte öffentliche Apotheke möglich

Organisation der Abholung durch anfordernde Apotheke / Ärztin/Arzt

Zum Transport der kühlpflichtigen monoklonalen Antikörper muss eine Kühlbox inkl. Kühlmittel durch den Anforderer bereitgestellt bzw. mitgebracht werden.

Es erfolgt kein Transport über die Zentralapotheke des Universitätsklinikums Magdeburg

Gewährleistung der lückenlosen Nachverfolgbarkeit der Arzneimittel (Chargendokumentation)

Für die Anwendung von Evusheld® (Tixagebimab 150 mg / Cilgevimab 150 mg) muss eine Verpflichtungserklärung ausgefüllt werden. Es handelt sich um ein nicht zugelassenes Arzneimittel.

Bitte machen Sie hinsichtlich der Therapieentscheidung auch vom Beratungsangebot des Infektiologischen-Beratungsnetzwerks (STAKOB) Gebrauch.

Bei aufgetretenen unerwünschten Ereignissen einschließlich mangelnder Wirksamkeit, Produktreklamationen und Anfragen ist umgehend das Paul-Ehrlich-Institut zu informieren bzw. zu kontaktieren.

Abgabe erfolgt u. a. im Rahmen der Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungsverordnung (MedBVSV) unter Berücksichtigung der Monoklonale-Antikörper-Verordnung (MAKV).

Die Abgabe erfolgt solange der vom BMG bereitgestellte Vorrat reicht.

 

Formulare:

Anforderungsformular für niedergelassene Ärztinnen/Ärzte / Apotheken:

COVID-19_mAK_Verteilung_Anforderungsformular

Anforderungsformular für Krankenhausapotheken / krankenhausversorgenden Apotheken:

COVID-19_AM_Verteilung_Anforderungsformular

 

Verpflichtungserklärung für die Anwendung von Evusheld® (Tixagevimab/Cilgevimab):

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/verpflichtungserklaerung-nicht-zugelassene-mak.pdf?__blob=publicationFile&v=4

 

 

Letzte Änderung: 22.03.2022 - Ansprechpartner: Webmaster