Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pr

poshtelefono, جوال , джиесем, kännykkä, تلفن همراه , komórka, ficktelefon, el móvil, điện thoại di động (Quelle)

Viele Bezeichnungen in anderer Herren Länder für etwas, was bei uns Handy genannt wird. In zunehmendem Maße, in dem dieses Wunderwerk der Technik bei allen Menschen Verbreitung findet, gibt es Meinungsverschiedenheiten darüber, ob Reglements zur Nutzung eingesetzt werden sollten. Lesen Sie den Beitrag Handy am Arbeitsplatz – (k)ein Problem ?


Überlastungsanzeigen und Handlungskette – ein neuer Feldversuch

Erinnern Sie sich noch? Im Sommer 2015 gab es einige Irritationen und Aufregungen innerhalb des Pflegedienstes zu beabsichtigten Änderungen in den Formularen der Überlastungsanzeigen sowie dem Umgang mit solchen Situationen.

Nach einigen „energiegeladenen“ Diskussionen zwischen Klinikumsvorstand, Pflegedirektion und Personalrat sind alle zum sachlichen Austausch zurückgekehrt und haben gemeinsam nach einem Kompromiss gesucht. Das Ergebnis liegt nun vor.

Besuchen Sie die Seite zum Thema Überlastungsanzeigen und machen Sie Sich mit den neuen Formularen vertraut. Sollten Sie Verbesserungswünsche haben können Sie Sich an uns oder an das Pflegedirektorat wenden.


Jetzt doch nicht mehr, oder … ?

!!! UPDATE 26.03.2015: Neues Flugblatt des PR zum Lesen oder als PDF zum Ausdrucken !!! Noch im Februar haben wir feststellen müssen, dass trotz einer Erhöhung der abgerechneten Leistungen bei einer nicht steigenden Anzahl von Personal die Situation für die Mitarbeiter immer mehr prekär wird - die Anzahl der Überlastungsanzeigen beweist dies. Vor dem Hintergrund der prognostisch schlechten wirtschaftlichen Situation des Universitätsklinikums war mit einer zeitnahen Lösung des Problems nicht zu rechnen. Wir stellten die Frage „Einfach immer weiter so ?“ In der Volksstimme vom 21.03. und in einem Brief an die Mitarbeiter der Universitätsmedizin haben wir nun erfahren, dass die wirtschaftliche Situation für das Jahr 2014 deutlich besser aussieht als prognostiziert. Wir freuen uns, genauso wie der Aufsichtsrat und der Klinikumsvorstand über dieses positive Ergebniss. Endlich ist es dem Klinikumsvorstand auch wirtschaftlich möglich, auf die Überlastungsanzeigen der Mitarbeiter mit einem Stellenaufwuchs zu reagieren und die angeprangerten Zustände abzustellen, es liegt jetzt in der Hand des Klinikumsvorstandes die Situation zu verbessern. Wir fragten: Einfach immer weiter so ? Unsere Antwort: Jetzt doch nicht mehr, oder … ? zum ausführlichen Lesen hier oder als PDF zum Ausdrucken ueberlastungsanzeigen-einer-woche.jpg

Wer es plastisch mag: Dies sind die Überlastungsanzeigen, die den Klinikumsvorstand, den Leiter der Klinik und den Personalrat in nur einer Woche erreichen

pr.txt · Zuletzt geändert: 2016/08/18 03:47 (Externe Bearbeitung)