Lehrpraxen für die Hausärztinnen und Hausärzte von morgen gesucht

08.09.2022 -  

Die Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sucht akademische Kooperationspraxen und Mentor:innen für die Ausbildung von Medizinstudierenden im ambulanten Bereich.

Hausärzt:innen werden vor allem im ländlichen Raum von Sachsen-Anhalt händeringend gesucht. Um Medizinstudierenden frühzeitig Kompetenzen für eine hausärztliche Tätigkeit zu vermitteln und bei niedergelassenen Ärzt:innen erste Berufserfahrung in der ambulanten Versorgung zu sammeln, kooperiert die Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg eng mit Lehrpraxen bzw. hausärztlichen Mentor:innen. Gesucht werden weitere motivierte Lehrärzt:innen, die sich in der praktischen Ausbildung engagieren möchten.

Praktische Ausbildung von Medizinstudierenden in einer Schönebecker Lehrpraxis der Universität Magdeburg_Fotografin Anika Hoffmann, Hausarztteam Schönebeck

Foto: Der Magdeburger Medizinstudent Felix Frye erhält in einer Schönebecker Lehrpraxis der Universität Magdeburg praktische Einblicke in die Arbeit als Allgemeinmediziner. Fotografin: Anika Hoffmann/Hausarztteam Schönebeck

Während ihres Medizinstudiums an der Universität Magdeburg haben Medizinstudierende die Möglichkeit, erfahrenen Ärzt:innen in akademischen Lehrpraxen über die Schulter zu schauen − sei es im Wahlfach im Praktischen Jahr, im Praktikum „Medizin des Alterns und des alten Menschen“, im zweiwöchigen Blockpraktikum Allgemeinmedizin (BPAM) oder während der Famulatur. Dabei sollen die Studierenden einen realistischen Eindruck von der Tätigkeit als Allgemeinarzt- oder ärztin im ländlichen Raum vermittelt bekommen. Neben hochspezialisierten Fällen an Universitätskliniken lernen sie weitere Krankheitsbilder kennen und erfahren, was alles zum Management einer eigenen Praxis dazugehört.

In dem Netz akademischer Lehrpraxen des Institutes für Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät Magdeburg beteiligen sich derzeit 95 Praxen vorrangig aus dem nördlichen Sachsen-Anhalt. Institutsdirektor und Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. med. Markus Herrmann, der selbst allgemeinärztlich tätig ist, erklärt: „Der realistische Bedarf wächst mit der neuen Ärztlichen Approbationsordnung 2025, die eine weitere Stärkung der Lehre in der Allgemeinmedizin vorsieht. Bereits zu Beginn des Studiums werden dann Studierende Praktika in hausärztlichen Praxen machen, um frühzeitig das Interesse für die Allgemeinmedizin zu entwickeln.“ Herrmann betont, dass die Weiterentwicklung des Medizinstudiums in diese Richtung grundsätzlich zu begrüßen sei, für die Sicherstellung eines ausreichend großen Pools an qualifizierten akademischen Lehrpraxen würden noch weitere engagierte Lehrpraxen dringend benötigt.

Hausärztliches Mentoring für die „Klasse Hausärzte (m, w, d)“

Ab Herbst startet zudem der 4. Jahrgang der „Klasse Hausärzte (m, w, d)“ - KLAHA der Universität Magdeburg. In diesem Lehrkonzept lernen angehende Ärzt:innen schon ab dem 1. Semester die Arbeit in den Hausarztpraxen kennen und hospitieren dabei innerhalb des fünfjährigen Programmes regelmäßig in der Praxis ihres hausärztlichen Mentors, insbesondere im ländlichen Raum. Ziel ist es, den Nachwuchs für den hausärztlichen Beruf in der Region Sachsen-Anhalt zu begeistern. Mittlerweile engagieren sich fast 60 Mentor:innen für die KLAHA. „Viele fühlen sich nicht nur der studentischen Lehre gegenüber verbunden, sondern sehen die Lehrtätigkeit auch als Bereicherung, da sich über die verhältnismäßig lange Zeit in der KLAHA eine persönliche Beziehung entwickelt“, erzählen Dr. med. Robin John und Prof. Dr. med. Thomas Lichte, die beiden Leiter des Arbeitsbereiches Hausärztliche Aus- und Weiterbildung in der regionalen Allgemeinmedizin (HAWIRA) an der Medizinischen Fakultät Magdeburg. Zur Umsetzung dieses Lehrkonzepts werden ebenfalls weitere Fachärzt:innen für Allgemeinmedizin mit eigener Praxis als Mentor:innen gesucht. Mentor:innen der KLAHA tauschen sich jeden ersten Freitag im Monat von 13.00 bis 13.30 digital aus. Interessierte sind herzlich eingeladen, das Mentorenforum unangemeldet zu besuchen. Zugang: https://ovgu.zoom.us/join Meeting-ID: 628 3218 0287 Kenncode: 138746

Als Lehrpraxis der Universität Magdeburg wird man durch das Institut für Allgemeinmedizin und das Team der KLAHA vorbereitet und begleitet. Es gibt die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und regelmäßig schulen zu lassen. Informationen zu Voraussetzungen, Rahmenbedingungen und Unterstützungsmöglichkeiten sowohl als Lehrpraxis und als Mentor:in erhalten Interessierte unter www.ialm.med.ovgu.de und http://www.med.uni-magdeburg.de/Zentrale+Einrichtungen/Dekanat/HAWIRA.html.

Kontakt für Interessierte:

Letzte Änderung: 12.09.2022 - Ansprechpartner: Webmaster